Jazznojazz: Oakland vs. Wohlen [AG]

Am 30. Oktober genehmigte ich mir das [für mich] aussergewöhnliche Vergnügen, an einem Abend 2 Konzerte des Jazznojazz zu besuchen. Böser Mann, der ich bin kann ich es nicht lassen, die beiden Acts zu vergleichen; mal sehen, was dabei raus kommt.

Tower of Power vs. Seven

TOP: Unterwegs seit 43 Jahren, Seven seit 10 Jahren.

Die Routine lässt sich keiner der Bands absprechen, TOP war etwas zu routiniert, glatt, amerikanisch; Seven war initial sichtlich müde [volles Verständnis, sowieso Chapeau für die Balls, am Release-Tag der neuen CD ein Konzert anzusagen..].

TOP: 5 Mann Horn Section vs. Seven mit DJ on stage

Der Vergleich ist natürlich höchst unfair; die TOP Horn Section gilt gemeinhin als die beste [stimmt, Punkt], von Seven-schen DJ hat wohl vorher noch keiner je gehört.

TOP: “We’re a Soul band” vs. Seven “Synthetic Soul”

Ich halte mal fest: beide Bands spielten Soul, TOP mit viel Horns, viel Bass, old school, aber durchaus aktuell, Seven halt eher synthetischen Soul [sorry, der gute hat einen Song mit dem Titel im Repertoire], eher Keyboard-, Gitarren-betont. Beide Bands können grooven, aber auch schöne Schmusenummern schieben.

TOP: Giants T-Shirt vs. Seven’s Truppe in “feschen” Anzügen

Anders gesagt “I don’t give a f*** how I look” vs. “wir wollen gut aussehen, Freunde”. Alles gut und nett, aber lieber Jan, lass doch das Jäggli nächstes Mal weg. Du schwitzt dann auch weniger.

TOP Wampe vs. Seven’s Schnäuzli

Siehe eins weiter oben. “Doc” Kupka trägt da richtig Gewicht mit sich rum während Seven nett, adrett und schlank daherkommt. Aber zwischen den beiden liegen ja altersmässig wohl mindestens [gefühlte] 2 Generationen. Zum Schnäuzli sag ich nix, hi hi.

TOP Latino-inspired vs. Seven’s Schweizer Pflichterfüllung

Den Mannen aus Oakland merkt man den Latino-Einfluss klar an, während man zum guten Glück Seven überhaupt nicht anmerkt, dass er aus der Schweiz kommt. Was ich bitte als Kompliment verstanden haben will… er hat/hätte das Format für einen Export [im Gegensatz zu anderen, mit denen dies schon versucht wurde, die nach Deutschland gingen], aber wenn, dann gleich richtig, so über den grossen Teich… gell Universal. Etwas verkrampft und müde kam Seven anfangs schon rüber, aber eben… Baby, Promo-Ochsentour, CD Release – volles Verständnis.

TOP: Full House, ausverkauft im Vorverkauf vs. Seven: Saal nicht ganz voll

Die Platzierung… TOP um 19:30 Uhr, Seven um 22:00 – TOP so alle 2 Jahre einmal in der Schweiz, Seven be-tourt das Land  seit Jahren intensiv…

Fazit

Der Vergleich macht keinen nur begrenzt Sinn, aber sehr viel Spass beim Schreiben. Beide Konzerte waren richtig gut, beide Bands spielen Soul, bloss andere Subgenres; die Musiker sind verschiedene Generationen und Provenienzen.

Übrigens, Fotos vom Jazznojazz gibt’s hier.

Advertisements